Home Vereinsgeschichte

Die Fulgenstadter Hausfasnet

Die Ortsfasnet beginnt mit dem Narrenbaumsetzen am Gompigen Donnschtig mit anschließendem Hemedglonkerumzug. Für den Kinderball wird eine Haussammlung organisiert. Am Fasnetsmontag werden die Kindergartenkinder durch die Krähbach-Narren befreit. Beim Dorfumzug am Fasnetsdienstag wird der Verein von der Musikkapelle Fulgenstadt begleitet. Danach gibt's den Kinderball. Die Fasnet endet abends mit dem Hexenverbrennen und dem Kehraus. Gleich im Anschluß an die Fasnet organisieren die Krähbachnarren das Funkenverbrennen.

 

Geschichte

Schon seit über 20 Jahren waren einige Frauen und Männer für die Fulgenstadter Fasnet aktiv. Von ihnen wurde jedes Jahr die Fulgenstadter Hausfasnet ausgerichtet. Im Laufe der Zeit kam bei den Jugendlichen immer stärker der Wunsch auf, doch auch eine Fulgenstadter Fasnetsfigur zu entwerfen. Daraufhin gestalteten ein paar Bürger unserer Gemeinde nach vielen Vorarbeiten unsere jetzigen Fasnetsfiguren.

Nach 2jähriger Probezeit fand am 26. Juli 1995 die Gründungsversammlung der "Krähbach-Narren Fulgenstadt e.V." statt. Ins Vereinsregister wurden sie am 21.12.1995 eingetragen. Fulgenstadter Kräheschrecke und Krähen.

Die Narrengruppe bzw. der jetzige Verein fand von Anfang an hervorragenden Anklang und zählt heute 153 aktive und 10 passive Mitglieder. Eng zusammengearbeitet wird mit der Gemeinde, welche die heutige Ortsfasnet mitausrichtet. Eine der wichtigsten Begebenheiten im jungen Vereinsleben der Krähbach-Narren war, neben der Gründungsversammlung, der Entwurf des Fulgenstadter Fasnetliedes. Außerdem beantragte der Verein 1997 die Aufnahme als Gastzunft beim VAN für die Region Oberschwaben - seit 2000 Vollmitglied.

 

Wir sind Mitglied im V.A.N.

Wir haben 4 Gäste online